25 Jahre als Praxis für Physiotherapie in Königs Wusterhausen:

Leben ist Bewegung und Bewegung ist Leben (Moshé Feldenkrais) - Das ist das langjährige Motto unserer Physiotherapie.

 

Dieses Motto gilt für den menschlichen Körper, aber auch ein wenig für unsere Praxis: Bereits 2 Jahre nach Gründung der Praxis durch Manuela Thierbach im Jahr 1991 wurde der Platz in der Schloßstraße zu klein und wir mussten umziehen.

 

In der Luckenwalder Straße haben wir begonnen über die klassische Physiotherapie hinaus weitere Dienstleistungen anzubieten. Damit waren wir nicht nur die erste selbständige Physiotherapiepraxis in der Stadt, sondern wir brachten auch unser Selbstverständnis als fachkundige, engagierte und ganzheitlich orientierte Begleiter von Menschen mit kleineren und größeren, kurzzeitigen oder langwierigeren Beeinträchtigungen zum Ausdruck.

 

Aber auch dort wurden die Räumlichkeiten nach 5 Jahren zu klein, so das wir in der J.-R.-Becher-Str. 24, im dortigen Ärztehaus, den nächsten Standort gefunden hatten. Weitere komplexe Therapien wie manuelle Lymphdrainage, manuelle Therapie und Bobath-Therapie ergänzten im weiteren Verlauf die bereits etablierten Physiotherapiebereiche der Orthopädie und Chirurgie.

 

Im Jahr 2010 eröffneten wir, nach abermals starkem Wachstum unserer Patienten, unsere zweite und nun auch rollstuhlgerechten Praxis im Ortsteil Neue Mühle. Mit der steigenden Nachfrage wuchs auch unser Team. Seit sich Monique Thierbach im Jahr 2003 an der Behandlung in der Praxis Ihrer Mutter beteiligte, leitet Sie nun seid November 2010 die Praxis in Neue Mühle.

 

Nach abermals 3 weiteren Jahren wurden nun die Räume in der J.-R.-Becher-Straße zu klein und nach 10 Jahren am gleichen Standort begann wieder die Suche nach größeren Räumen. Mehr durch Zufall konnten wir die alte Reichspost-Villa in der Heinrich-Heine-Straße gewinnen und sind seid Februar 2013 neben Neue Mühle nun an diesem Standort beheimatet. Da die Räumlichkeiten es erlaubten haben wir uns dann auch fachlich erweitert und bieten dort nun auch Ergotherapie und Logopädie im therapeutischen Bereich an und zusätzlich Rehabilitationssport.
 

„… das Unmögliche möglich machen, das Mögliche leicht und das Leichte elegant“.
Moshé Feldenkrais